FG Düsseldorf: Mottorad aus den USA kann teuer werden !

Das FG Düsseldorf hat sich mit Urteil vom 18.03.2011 mit der Einfuhr eines in den USA gekauften Motorrades zu befassen. Dem Fall lag folgende Konstellation zugrunde: Der Kläger war für ein Unternehmen in den USA für den Zeitraum von 15 Monaten tätig. In den USA hat er ein möbliertes Haus gemietet. Allerdings hat er seinen Wohnsitz im Inland behalten, da seine Familie in Deutschland verblieben ist. In den USA hatte er ein Mottorad für 13.500 USD erworben. Das Zollamt forerte bei der Einfuhr des Mottorads ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK