Zuviel gezahlt! Dann behalten Sie es doch einfach

Eigentlich kommt so etwas niemals vor. Im Gegenteil. Meistens versuchen die Schuldner, aus welchem Grund auch immer, zu wenig zu bezahlen. Teilweise werden die Zinsen einfach vergessen, teilweise werden sie absichtlich weggelassen, aber dass jemand zu viel bezahlt kommt eigentlich nie vor.

Eigentlich. Denn erst diese Woche trat dieser extrem seltene Fall ein. Die Schuldnerin hatte mit uns Ratenzahlung vereinbart und hierzu einen Dauerauftrag eingerichtet, so dass monatlich zum 1. die vereinbarte Rate von 50 Euro an uns überwiesen wird. Nachdem die Forderung so gut wie bezahlt war, teilten wir ihr Anfang April mit, dass die Restforderung noch knapp 33 Euro betragen würde und Sie bitte den Dauerauftrag entsprechend abändern soll bzw. kündigen und die Restforderung dann pünktlich zum 1.5. überweisen soll.

Das Geld kam dann auch pünktlich, allerdings nicht nur 33 Euro, sondern rund 50 Euro, wie üblich. Die Schuldnerin hatte sich also nicht wie von uns vorgeschlagen, an Ihre Bank gewandt, um den Dauerauftrag zu ändern ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK