Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

In einem Klageverfahren erhielt ich mit der heutigen Post eine Ablehnung durch den Rechtsschutzversicherer wegen „mangelnder Erfolgsaussichten“. Angeblich seien die Angaben des Versicherungsnehmers nicht beweisbar, so daß er mit ihnen im Verfahren nicht durchdringen werde.

Schockschwerenot! Gibt es so etwas überhaupt noch? Im Rahmen meiner anwaltlichen Tätigkeit hatte bislang noch nie ein Rechtsschutzversicherer die Deckungszusage mangels Erfolgsaussichten verweigert.

Nach dem ersten Schreck wurde ich stutzig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK