Passwort: Bitte nicht kurz und knackig!

Nach Meldungen von heise online lassen „Anomalien im Netzverkehr“ die Datenbanken des Passwortspeicherdienstes LastPass befürchten, dass unter Umständen Einbrecher an vertrauliche Informationen gelangt sind – dies betrifft möglicherweise einige Masterpasswörter von Kunden. Bei LastPass handelt es sich um einen Online-Passwortmanager, der via Browser-Plug-ins automatisch Login-Formulare von Webseiten ausfüllen kann. Den Vorfall nahm der Anbieter zum Anlass, alle Kunden zum Wechsel ihres Masterpasswortes zu zwingen.

Angriff auf Passworte

In diesem Zusammenhang wird erneut auch die Sicherheit von Passworten thematisiert. Der Angriff auf Passworte ist eine von zahlreichen Methoden, um vorsätzlich die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Authentizität von Daten anzugreifen.

Angriffe auf Passworte haben für den Angreifer meist sehr gute Erfolgsaussichten. Denn einerseits sind Passworte relativ einfach in Erfahrung zu bringen. Zum anderen sind bei Kenntnis des entsprechenden Passwortes alle weiteren Angriffe sehr einfach durchführbar.

Methoden für Angriffe auf Passworte

Beliebte Methoden für Angriffe auf Passworte sind u.a. das einfache Erraten und Ausspionieren, ebenso wie Brute Force Attacken und Phishing.

Wie sicher ist das Passwort?

Heutzutage kann sich ein Computernutzer nicht mehr mit ein oder zwei Passworten durchschlagen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK