Greenpeace: Energiekonzern E.ON weder nachhaltig noch zukunftsfähig

Umweltschützer kritisieren Unternehmenskurs von E.ON-Chef Teyssen Auf der heutigen Hauptversammlung von E.ON kritisierte Greenpeace den Unternehmenskurs des Energiekonzerns. Greenpeace-Energieexperte Karsten Smid warf E.ON-Chef Johannes Teyssen in einer Rede vor den Aufsichtsräten und Aktionären des Unternehmens vor, sich der Energiewende zu verweigern. Die Atomanlagen des Konzerns würden zudem erhebliche Risiken bergen und die Lebenswelt und Gesundheit der ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK