Freispruch nach Angriff mit Spaten

Vor dem Amtsgericht Hamburg wurde ein Fall von gefährlicher Körperverletzung verhandelt. Der 72-jährige Angeklagte soll im Oktober 2010 einen 59-jährigen Nachbarn in der Tiefgarage des gemeinsamen Wohnhauses mit einem Spaten angegriffen haben. Das angebliche Opfer sollte sich mit einem Golfschläger gewehrt haben. Dennoch trug er eine Platzwunde am Kopf davon....

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK