Die strafrechtliche Verantwortung des Datenschutzbeauftragten

Ein aktueller Beitrag in der Computerwoche beschäftigt sich mit der strafrechtlichen Verantwortung des Datenschutzbeauftragten insbesondere vor dem Hintergrund möglicherweise übertragbarer BGH-Rechtsprechung

Der BGH hatte in einem Urteil vom Juli 2009 die strafrechtlich relevante Garantenpflicht eines Leiters der Innenrevision bejaht und die Verurteilung zur Betrugsbeihilfe durch Unterlassen bestätigt (Az. 5 StR 394/08und dabei auch ausgeführt, dass vergleichbare Maßstäbe auch für Compliance Officer in Unternehmen anwendbar seien. In diesem Beitrag soll geklärt werden, ob die strafrechtlichen Überlegungen des BGH auch auf die Stellung des Datenschutzbeauftragten im Betrieb übertragen werden können, weil sie grundsätzliche Aussagen zu den Garantenpflichten im Unternehmen im Hinblick auf die Verhinderung von Straftaten gegen Dritte treffen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK