Verhalten im Straßenverkehr beeinflusst von Geschlecht, Alter sowie sozialem Status

Wer hätte es gedacht – Geschlecht, Alter oder etwa sozialer Status nehmen Einfluss auf das eigene Verhalten im Straßenverkehr. Dies ergab kürzlich eine Studie der Universität Queensland für das Stadtgebiet des australischen Brisbane.

Besonders zuvorkommend seien Männer insbesondere gegenüber Frauen. Deutlich unfreundlicher verhielten sich sowohl Männer als auch Frauen, sobald es um das Vorfahrtsrecht gegenüber dem eigenen Geschlecht ging.

Der soziale Status und der „Neidfaktor“ nahmen ebenfalls Einfluss auf das Verkehrsverhalten. Teure Autos wurden erheblich seltener vorgelassen – außer von Fahrern derselben Klasse ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK