“EU-Führerschein” nach Ablauf der Sperrfrist weiternutzen?

Darf ein im EU-Ausland wirksam erworbener Führerschein wieder benutzt werden, wenn die durch ein Gericht verhängte Sperrfrist abgelaufen ist?

Vaclaw war seit 2003 im Besitz einer tschechischen Fahrerlaubnis (sog. EU-Führerschein), mit der er in Deutschland unbestritten fahren durfte. Leider leerte er eines Abends einige Gläser zu viel, statt seinen Geldbeutel für eine Taxifahrt nach Hause. Der anschließend mit der Sache befasste Strafrichter verhängte eine Geldstrafe, “entzog” die Fahrerlaubnis und sprach eine Sperrfrist aus, innerhalb derer keine neue Fahrerlaubnis erteilt werden durfte.

Der Führerschein wurde eingezogen und nach Tschechien gesendet. Nach Ablauf der Sperre fand Vaclaw seinen tschechischen Führerschein im Briefkasten. Die dortige Behörde hatte das Plastikkärtchen freundlicherweise zurück gesendet. Vaclaw möchte nun wissen, ob er damit in Deutschland ohne weiteres wieder fahren darf.

Die juristisch übliche Antwort (“das kommt darauf an…”) wandelt sich in Vaclaws Fall in ein deutliches “Nein” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK