Der falsche Schuldner

Wenn Mandanten angekündigt werden, mit der Mitteilung, man habe aus heiterem Himmel einen Vollstreckungsbescheid erhalten, ohne dass zuvor Mahnbescheid gekommen wäre und überhaupt, den vermeintlichen Gegner kenne man gar nicht – dann ist in der anwaltlichen Praxis gewisse Skepsis angesagt.

In diesem kuriosen Fall scheint es aber tatsächlich so gelaufen zu sein. Ein Inkassobüro verfolgt einen Schuldner ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK