Frankreich: Aktuelle Entwicklungen im Photovoltaikmarkt

Nach einer Verdreifachung der gesamtinstallierten PV-Kapazitäten in 2010 sah sich die französische Regierung zu drastischen Einschnitten bei der Photovoltaik-Förderung veranlasst. So wurde die Höhe signifikant herabgesetzt und eine jährliche Ausbauobergrenze eingeführt. Seitdem gelten vor allem für größere PV-Projekte deutliche Einschränkungen (siehe Meldung vom 03.03.11). Trotzdem gibt es aktuell einige ambitionierte Vorhaben und Förderprogramme, die den französischen PV-Markt - vor allem in Südfrankreich weiter voranbringen sollen. So fördert die Europäische Investitionsbank (EIB) den Ausbau von PV-Kapazitäten in der Region Languedoc-Roussillon im Südwesten mit 400 Mio. Euro. Die Region gehört aufgrund der günstigen klimatischen Bedingungen, neben Pays de la Loire, das mit dem Loiretal im Norden ein relativ mildes Klima aufweist, und der Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) im Südosten, zu den drei Gebieten mit lukrativen Standorten für Solarparks ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK