Unter Ärzten: Verleumdungsprozess geplatzt

Der Strafprozess gegen Sabine D., der Chefin des Duisburger Herzzentrums, ist erst mal geplatzt. Der zum 18. Mai geplante Beginn der Hauptverhandlung vor dem Landgericht Münster ist plötzlich aufgehoben worden, ein neuer Termin steht nicht fest.

Das Landgericht sieht sich schlichtweg überlastet – mit Fällen, in denen Angeklagte in Untersuchungshaft sitzen. Diese Begründung lieferte Behördensprecherin Karin Waldeyer-Gellmann auf Anfrage. D. und ihr mitangeklagter Freund sollten sich, so war es vorgesehen, zumindest bis zum 14. Juli dem Vorwurf der über drei Jahre alten Anklage stellen.

Die Staatsanwaltschaft bezichtigt die Herzspezialistin der falschen Verdächtigung, der versuchten Nötigung, der Verleumdung und eines Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK