NDR vs. Maschmeyer Teil III, heute 21.45 Uhr NDR: Ich hätte dann gern einmal den Schröder bitte

Der NDR bleibt weiter dran am Thema und wenn man den Journalisten glauben kann, hatte AWD-Maschmeyer auch allen Grund, nervös zu werden. Es sollen nicht nur zunächst Spenden in die SPD-Wahlkampfkasse geflossen sein, sondern danach soll es auch ganz konkrete Bitten Maschmeyers an Schröder zur Ausgestaltung der Regeln zur Scheinselbständigkeit gegeben haben.

Laut NDR soll Schröder neben den bereits bekannten Spende von 650.000 DM im niedersächsischen Landtagswahlkampf von 1998 eine weitere Spende von rund 150.000 DM erhalten haben. Hierbei wurde - was maßgebliche Stellen in der SPD gewußt haben sollen, offenbar ein Strohmann zwischengeschaltet - verfassungswidrigerweise. Später soll Maschmeyer in engem Kreis eine Art "Wunschzettel" an Schröder im Gesetzgebungsverfahren zur Scheinselbständigkeitsproblematik gerichtet haben. Erst in trauter Runde und dann nochmal schriftlich nachgefasst. Maschmeyer kann sich hieran angeblich nicht erinnern ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK