Vorsitzender Richter am BFH Dr. Müller-Eiselt tritt in den Ruhestand

Ende April 2011 tritt der Vorsitzende Richter am Bundesfinanzhof (BFH) Dr. Klaus Peter Müller-Eiselt in den Ruhestand.

Dr. Müller-Eiselt trat nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten in Freiburg und Tübingen und der Referendarzeit sowie einer fünfjährigen Beschäftigung als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Freiburg im Jahr 1979 in den höheren Dienst der Bundesfinanzverwaltung – Dienstzweig Zoll – ein. Mehrere Jahre war er hauptamtlich Lehrender am Fachbereich Finanzen der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Sigmaringen. 1986 wurde er in das Bundesministerium der Finanzen berufen, in dem er Referent für Zollwertrecht, aktive und passive Veredelung sowie Umwandlung und Einfuhrumsatzsteuerrecht war. Im Rahmen dieser Tätigkeit vertrat er die Bundesrepublik auch bei internationalen Gremien.

Am 26 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK