China räumt auf

Mal was Gutes zum Ostersonntag ? Gerne!

Wie dieses von China betriebene Nachrichtenportal meldet, gibt es jetzt endlich Bewegung im Reich der Mitte auf dem Gebiet des Arbeitsrechts. Nachdem der “Volkskongress”, das chinesische Scheinparlament, ein paar Verkehrsgesetze erlassen hat, heißt es:

“…Daneben wurden Kohle- und Bauunternehmen per Gesetz aufgefordert, ihren Arbeitern bei Arbeitsunfällen Entschädigungen zu zahlen und sie gegen Unfall zu versichern…”

Putzig.

Die “Unfälle” in Chinas Kohlebergbau sind so vielzahlig, dass sie die Kohleenergie zu der Energieform mit den meisten Toten pro Megawattstunde machen. Ob da eine “Aufforderung” hilft? Zweifelhaft ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK