Wegweisende Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts im Bereich der Geothermie

Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat am 3. März 2011 eine wegweisende Entscheidung im Bereich der Geothermie gefällt, die im Hinblick auf häufig anzutreffende Projektverzögerungen insbesondere für Projektentwickler von großer Relevanz ist. Das Gericht hat folgende Leitsätze entwickelt: 1. Eine Aufsuchung ist planmäßig und mit der zuständigen Behörde abgestimmt i.S.v. § 16 Abs. 4 Satz 2 BBergG, wenn sie das der Erlaubnis zugrunde liegende Arbeitsprogramm im Wesentlichen umsetzt. 2. Weicht die Aufsuchung wesentlich vom Arbeitsprogramm ab, setz ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK