Regierung: Arbeitnehmer sollen ihre Steuerbescheide überprüfen

Fehlerhaft ausgestellte Lohnsteuerbescheinigungen des Jahres 2010 werden bei der Einkommensteuerveranlagung “maschinell erkannt”, versichert die Bundesregierung in ihrer Antwort (BT-Drucks. 17/5347) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag (BT-Drucks. 17/5031). Im Regelfall werde daher keine Mehrbelastung entstehen.

Auf den Bescheinigungen waren bei freiwillig krankenversicherten Arbeitnehmern, bei denen der Arbeitgeber die Beiträge überweist, zu geringe Beiträge ausgewiesen worden. Da diese Beiträge sich steuerlich auswirken, hätten Mehrbelastungen entstehen können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK