PKH-Anträge rechtzeitig stellen!

Dass PKH-Anträge rechtzeitig gestellt werden sollten, ist allgemein bekannt. Eine äußerst strenge Sichtweise hat in diesem Zusammenhang das LAG Nürnberg im Beschluss vom 28.1.2011 - 7 Ta 96/10- an den Tag gelegt. Denn in dem der Entscheidung zu Grunde liegenden Sachverhalt hatte der Anwalt nach einem widerruflich abgeschlossenen Vergleich im selben Schriftsatz sowohl einen Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe und Anwaltsbeiordnung als auch einen Verzicht auf ein in dem Vergleich vereinbartes Widerrufsrecht erklärt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK