Wangs Freispruch ist rechtskräftig

Mitte Januar hat das Landgericht Würzburg Jin Wang (50) vom Vorwurf der sexuellen Nötigung freigesprochen (wir berichteten ausführlich). Inzwischen ist der Freispruch des ehemaligen Generalmusikdirektors (GMD) des Würzburger Mainfranken-Theaters rechtskräftig: Die Staatsanwaltschaft hat „nach Prüfung der schriftlichen Urteilsgründe“ ihre Revision gegen das Urteil der 1. Strafkammer zurückgenommen, teilte der Leitende Oberstaatsanwalt Dietrich Geuder kürzlich mit. Bereits zuvor hatte auch die Nebenklage ihre Revision zurückgezogen.

Wang lag zur Last, im Mai 2007 eine damals 22-jährige Musikstudentin im Treppenhaus vor ihrer Wohnung zur Duldung sexueller Handlungen genötigt zu haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK