Rückblick: Vergabeblog-Veranstaltung in Frankfurt a.M.

Es war die erste Veranstaltung des Vergabeblogs, und sie fand reges Interesse: Knapp 70 Teilnehmer fanden am vergangenen Donnerstag den Weg nach Frankfurt a.M. zur “Vergabe von Dienstleistungen zwischen Transparenz, Kosteneffizienz und Rechtssicherheit”. Ihnen bot sich ein spannender Abend mit angenehm klaren Statements der Referenten.

Etwas suchen musste man schon, um sich den eigentlich nur wenige Minuten langen Weg vom Frankfurter Hauptbahnhof in den Saalbau Gutleut zu bahnen. Und so begann die Veranstaltung dann auch mit ein paar Minuten akademischer Verspätung. Nach der Begrüßung durch Marco Junk, Herausgeber des Vergabeblog und bis vor einigen Wochen noch beim BITKOM verantwortlich für das öffentliche Auftragswesen, galt das Wort Carlos Frischmuth, Leiter Public Services bei der HAYS AG. Das weltweit führende Rekrutierungsunternehmen für Spezialisten unterstützte den Vergabeblog bei der Ausrichtung der Veranstaltung. Frischmuth erläuterte die Bedeutung des öffentlichen Marktes für einen Personaldienstleister wie HAYS, welche nicht wenige der Teilnehmer unterschätzt hatten.

Offene Worte

Hans-Jürgen Niemeier, stellv. Vorsitzender des BITKOM Arbeitskreises Öffentliche Aufträge machte den Aufschlag: BITKOM vertritt mehr als 1.350 Unternehmen mit 135 Milliarden Euro Umsatz und über 700.000 Beschäftigten – für die der öffentliche Markt eine zum Teil geschäftsentscheidende Bedeutung hat. Niemeier hält im Verband die Fahne des Mittelstands hoch, denn er ist Aussichtsratsvorsitzender des auf die öffentliche Hand spezialisierten Mittelständlers CONET Solutions. Praxisnah und ohne Rückgriff auf rhetorische Weichspüler verdeutlichte er die Bedeutung einer losweisen Vergabe für die KMU und die in diesem Sinne wenig erfolgreiche Verschärfung des § 97 Abs. 3 GWB. “Der Begründungsaufwand, von einer losweisen Vergabe abzusehen, hat sich für die Vergabestellen leicht erhöht, mehr nicht”, resümierte Niemeier ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK