UniImmo Global: Verjährung von Schadenersatzansprüchen droht! - Unverbindliche telefonische...

Mathias Nittel Rechtsanwalt | Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Anleger offener Immobilienfonds bangen um ihr Geld. Allianz Premium Management Immobilien Anlage, AXA Immoselect, DEGI Europa, DEGI International, KanAm US-Grundinvest, Morgan Stanley P2 Value, UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe, UniImmo Global, SEB Immoinvest und TMW Weltfonds haben die Rücknahme von Anteilen ausgesetzt oder werden bereits liquidiert. Wann und wie viel die Anleger von ihrem Geld zurückbekommen, ist völlig offen. Für viele Anleger, die ihre gesamten Ersparnisse in die vermeintlich sicheren Papiere angelegt haben, ist das eine beängstigende Situation. Anlegeranwalt Mathias Nittel, der viele Anleger des UniImmo Global vertritt, sieht gute Chancen dafür, das Anleger offener Immobilienfonds ihr Geld zurückbekommen: �Die Beratung durch die Volks- und Raiffeisenbanken war regelmäßig fehlerhaft. Insbesondere Risiken wurden völlig vernachlässigt.� Gute Chancen für Schadenersatz Der Heidelberger Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sieht daher gute Chancen für Schadenersatz. Mathias Nittel: �Für die Durchsetzung der Schadenersatzansprüche von Anlegern des UniImmo Global sehe ich Angesichts der zahlreichen Beratungsfehler, die ich bei unseren Mandanten festgestellt haben, gute Chancen.� Die gegen die Berater erhobenen Vorwürfe basieren in der Regel auf typischen, mehr oder weniger in allen Fällen identischen Fehlern bei der Beratung im Vorfeld der Investition in offene Immobilienfonds. Fünf Punkte in denen Nittel regelmäßig eine Falschberatung festgestellt hat: � Keiner seiner Mandanten wurde in der Beratung darüber informiert, dass es zu einer Aussetzung der Rücknahme der Anteile von bis zu 2 Jahren kommen könne und dass in dieser Zeit keine regelmäßigen Entnahmen, beispielsweise zur Aufbesserung der Altersrente möglich sind ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK