Elternunterhalt: Höhere Freibeträge vom Nettoeinkommen ab 1.1.2011

Seit dem 1.1.2011 können sich alle erwachsenen Kinder, die zum Elternunterhalt herangezogen werden, freuen:

Die Freibeträge bzw. Selbstbehalte wurden nämlich seitdem erheblich erhöht.

Besonderer Schutz durch höhere Freibeträge

Dazu müssen Sie wissen, dass unterhaltspflichtige Kinder besonders geschützt sind. Sie sollen als sogenannte Sandwichgeneration ihren bisherigen Lebensstandard möglichst beibehalten können, auch wenn sie grundsätzlich zum Elternunterhalt verpflichtet sind. Dafür wurden die bisherigen Freibeträge mit Wirkung zum 1.1.2011 kräftig angehoben. Waren es bisher für alleinstehende erwachsene Kinder 1.400 Euro, beträgt ihr Freibetrag jetzt 1.500 Euro monatlich. Der Freibetrag für den Ehepartner des unterhaltspflichtigen Kindes wurde von 1.050 Euro auf 1.200 Euro monatlich angehoben. Das bedeutet, dass für Ehepaare jetzt ein sogenannter Mindest-Familienselbstbehalt in Höhe von 2.700 Euro monatlich gilt.

Für alleinstehende erwachsene Kinder

Wenn das bereinigte Nettoeinkommen eines alleinstehenden unterhaltspflichtigen Kindes also nicht mehr als 1.500 Euro monatlich beträgt und sein Vermögen innerhalb seiner individuellen Schonvermögensgrenze liegt, ist es nicht zum Elternunterhalt verpflichtet.

Für verheiratete erwachsene Kinder

Für verheiratete unterhaltspflichtige Kinder gilt dagegen: Wenn das gemeinsame bereinigte Nettoeinkommen der Ehepartner unter dem Mindest-Familienselbstbehalt von 2.700 Euro monatlich liegt und das Vermögen des unterhaltspflichtigen Kindes Schonvermögen ist (das Vermögen des Ehepartners spielt keine Rolle!), dann besteht auch hier keine Verpflichtung zum Elternunterhalt.

Verpflichtung zum Familienunterhalt für Ehepaare

Wenn das bereinigte Nettoeinkommen der Eheleute höher ist als 2.700 Euro, dann muss eine Einzelfallberechnung vorgenommen werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK