Wer in der Schule mobbt, wird später eher kriminell

Das jedenfalls ist ein Ergebnis der Fachtagung bei der Kriminalpolizei Heidelberg, wie die Rhein-Neckar-Zeitung berichtet. Interessanterweise kommen die Experten auch zu der weiteren Erkenntnis, dass auch ein Mobbingopfer später eher zum Verkehrsrüpel wird:
"Kinder zu lehren, Verantwortung für ihr Handeln im Straßenverkehr zu übernehmen und Regeln zu beachten beispielsweise, beugt späterer Kriminalität vor. Umgekehrt gilt: Wer in der Schule ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK