FKH GbR, UGV Inkasso & the rest

Schon komisch:

Erst kommt die eine Inkassobude (UGV Inkasso) und macht meiner Mandantin für eine andere Inkassobude ein „Sonderangebot" über ein Viertel einer (angeblichen) Forderung - was aber wegen der zwischenzeitlich eingetretenen Verjährung nicht wirklich interessant ist.

Dann versucht es wiederum die erste Inkassobude (FKH GbR aus Heuchelheim), vertreten durch die „Rechtsanwälte Wehnert & Kollegen" aus Hartheim mit einem Mahnbescheid. Nach Widerspruch hiergegen schreibt jetzt das Mahngericht:

Der Antragsteller bzw. dessen Prozessbevollmächtigter hat am 11.o4 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK