Anschlußinhaber auch nach Umzug verantwortlich?

Bei Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen wird regelmäßig nur mitgeteilt, wann und unter welcher IP-Adresse die angebliche Verletzungshandlung begangen worden sein soll. Dabei wird darauf verwiesen, daß die Daten zuverlässig ermittelt worden seien. Der Provider hätte die IP-Adresse dann dem Abgemahnten zugeordnet. Versehen ausgeschlossen. Angeblich.

Kürzlich wurde bereits andernorts berichtet, daß das OLG Köln in einem Fall erhebliche Zweifel daran hatte, daß die Daten zutreffend ermittelt worden waren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK