Alter oder neuer Prospekt bei der Anlageberatung

Mit unterschiedlichen Aussagen in einer alten und einer neueren Version eines Emissionsprospektes hatte sich jetzt das Oberlandesgericht Bamberg zu befassen. Das Gericht sah es jedoch trotz der verschiedenen Versionen nicht als erwiesen an, dass der Kunde dadurch fehlerhaft beraten worden wurde, dass er ausschließlich durch veraltetes Prospektmaterial aufgeklärt worden war.

Der Kunde legte im Jahr 1999 über die Finanzberatungsgesellschaft 200.000 DM in einem Immobilienfond an. Das hierfür erforderliche Kapital nahm er durch ein Darlehen auf. Der Kläger, der zunächst über 20.000 € Schadenersatz und später nur noch 5.700 € Schadenersatz verlangte, hat für den Kredit etwa 45.000 € Zins und Tilgung bezahlt. An Einnahmen aus der Beteiligung hat er über 30.000 € und zusätzlich nahezu 18.000 € Steuervorteile erhalten.

Vor dem erstinstanzlich mit seiner Klage befassten Landgericht Coburg behauptete der Kläger, ihm und seiner Frau sei ausschließlich veraltetes Prospektmaterial über den Immobilienfond übergeben worden. Die Finanzberatungsgesellschaft brachte demgegenüber vor, dass dem Kläger zunächst ein alter Prospekt übergeben worden sei. Dann hätten der Kläger und seine Frau aber bis spätestens Ende März 1999 auch einen aktuellen Prospekt erhalten. Erst am 19.4.1999 sei die Beteiligung unterzeichnet worden, so dass genügend Zeit gewesen wäre, sich den Prospekt durchzulesen. Auch nach Unterzeichnung hätte der Kläger die Beteiligung innerhalb einer eingeräumten Frist noch widerrufen können.

Das Landgericht Coburg wies die Klage ab: Die Coburger Richter sahen es als nicht erwiesen an, dass dem Kläger und seiner Ehefrau lediglich ein veralteter Prospekt vorgelegt worden sei. Vielmehr hielt das Landgericht Coburg die Darstellung des Klägers sogar für falsch. Zum einen existierte eine schriftliche Bestätigung, dass der Kläger und seine Frau den neuen Prospekt erhalten hatten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK