iPhone nimmt heimlich Bilder auf (Face Time)

"Seit Jahrzehnten träumen die Menschen von Videotelefonaten. Mit dem iPhone 4 werden sie jetzt Wirklichkeit."
So sagt jedenfalls die Apple-Werbung für "Face Time". Einige Nutzer dieses Dienstes sind jetzt aber verunsichert, weil sich Meldungen häufen, dass beim Videotelefonieren ein Bild angezeigt wird, das die Nutzer nicht selbst - jedenfalls nicht willentlich - gemacht haben. Beim Gesprächspartner bleibt der Bildschirm hingegen schwarz. Spioniert Apple seine Kunden aus? Erinnerungen werden wach an den Fall, bei dem Mädchen unbemerkt über ihre Webcam bespitzelt wurden. Apple selbst hat sich wohl noch nicht geäußert bzw. nur einen Vorschlag gemacht, der nicht funktioniert (wie beispielsweise die Computerzeitschrift Chip berichtete). Nachvollziehbar klingt jedoch der Tipp des Blogs techguide 101: Der Nutzer schließt vermeintlich das Programm "Face Time", es läuft aber im Hintergrund weiter - und schießt auch weiter Fotos ...Zum vollständigen Artikel

  • iPhone 4: Facetime macht heimlich Bilder

    chip.de - Laut mehrerer Postings aus dem Apple-Forum scheint das iPhone unbemerkt und heimlich Fotos seiner User zu machen, um diese dann bei Facetime-Anrufen anzuzeigen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK