Führt die Entscheidung des BAG vom 7. April 2011 zur Wirksamkeit sachgrundloser Befristungen nun zu “Umgehungsstrategieen” von Arbeitgebern? +++

Das BAG hat Anfang April entschieden, die Befristung von Arbeitsverträgen ohne Sachgrund möglich ist, wenn der Arbeitnehmer in den letzten 3 Jahren nicht beschäftigt worden war. Nach § 14 Abs. 2 Satz 1 TzBfG ist die Befristung eines Arbeitsvertrags ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig. Das gilt nach § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht, wenn mit demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat. Eine „Zuvor-Beschäftigung“ im Sinne dieser Vorschrift liegt nach der Ansicht des BAG nicht vor, wenn ei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK