Markenschutz für Himmelsscheibe wirklich futsch?

Sachsen-Anhalt hat endgültig den Markenschutz für die Himmelsscheibe von Nebra verloren. Das Bundespatentgericht teilte am Freitag mit, die Beschwerde gegen die Entscheidung des Patent- und Markenamtes sei zurückgenommen worden. Das Amt hatte im September beschlossen, die Marke zu löschen. Als Begründung dafür führte sie an, dass die 3.600 Jahre alte Scheibe Teil des kulturellen Erbes und damit nicht schutzfähig ist. Dagegen hatte das Land Beschwerde eingelegt.

Quelle: MDR

Auch wenn die Begründung

Die Marke werde gelöscht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK