BGH Rechtsprechungsübersicht 14. KW – Teil 2

Schadensersatzrecht

Zur Frage, ob gegen ein Inkassounternehmen ein Schadensersatzanspruch und Anspruch auf Unterlassung besteht, wenn dieses als Auskunftei Angaben über das Zahlungsverhalten tätigt. – BGH VI 120/10

Die Beklagte ist ein Inkassounternehmen, welches Auskünfte über das Zahlungsverhalten bzw. über die Bonität der Klägerin gab. Die Klägerin verlangte, dies zu unterlassen und machte daneben Schadensersatz u.a. aus § 824 BGB und § 823 Abs. 1 BGB geltend.

Vor dem BGH ging es nur noch um den Anspruch auf Schadensersatz, den dieser aber ablehnte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK