Arbeitsrecht mal „scharf links“

Gelegentlich unternehmen wir einen Ausflug in extreme Gefilde.

„Scharf Links“ ist sicher keine Mainstream-Publikation. Aber sie beschäftigt sich – in eigenen Worten – jetzt in einem Artikel von Reinhold Schramm mit dem „Untergang des bürgerlichen Arbeitsrechts (!). Wohlan. Erst mal einen kräftigen Schluck aus der Pulle:

„Bürgerliche Demokratie ist die Herrschaft der Minderheit über die Bevölkerungsmehrheit, ist (auch arbeitsrechtliche) Gewaltanwendung der ökonomisch, ideologisch und gesellschaftspolitisch Herrschenden gegen die Mehrheit. […] (Vgl.: Politisches Grundwissen, Dietz 1972)…“

Gut: Ich bin arbeitsrechtlicher Gewaltanwender (weil ich Arbeitgeber vertrete). Aber die Kollegen auf der Gegenseite sind in dieser Ideologie auch Gewaltanwender. Das beruhigt. Mich. Ich bin auch beruhigt, weil ich mein „politisches Grundwissen“ nicht aus einem 1972 auf realsozialistischem Klopapier gedruckten Band aus dem Staatsverlag der DDR beziehen muss. Puh ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK