WEG-Recht von 2007

Auf dem Deutschen Mietgerichtstag, der seit gestern in Dortmund stattfindet, musste ich erfahren, dass die Wohnungseigentümergemeinschaft einen Beschluss fassen soll, um die Heizkostenverordnung anwenden zu können; solange dieser Beschluss nicht bestehe, seien die Heizkosten nach § 16 Abs. 2 WEG abzurechnen. Wer sich in diesem ZUsammenhang auf den (eindeutigen) Wortlaut des § 3 HeizkV berufe, befinde sich auf dem Niveau des Jahres 2007 (Einführung der WEG-Novelle).

Auch im Mietrecht gilt die HeizkV, und zwar über § 2 HeizkV. Die h.M. hat den (eindeutigen) Wortlaut dieser Vorschrift, der den Bestimmungen der HeizkV Vorrang einräumt, bis 2006 zunächst dahin verstanden, dass jede Partei die Anwendung der HeizkV verlangen kann und dieses Verlangen für die Zukunft zu beachten sei (immerhin konnte ja z.B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK