Alternative Capital Invest Fonds: Staatsanwalt klagt Hanns-Uwe Lohmann und Robin Lohmann an – Anleger müssen selbst aktiv werden

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat Anklage gegen die verantwortlichen Personen der Fonds der Alternative Capital Invest Gruppe (ACI) in Gütersloh erhoben. Es geht um den Vorwurf des Kapitalanlagebetruges und um Beteiligungen im Wert von rund 56 Mio. EUR. Was Anleger nach der Hausdurchsuchung bei der Geschäftsführung der Fonds der Alternative Capital Invest Gruppe in Gütersloh befürchtet hatten, ist nun durch die Staatsanwaltschaft Bielefeld bestätigt worden.Der bestehende Anfangsverdacht des Kapitalanlagebetruges durch die handelnden Personen der ACI-Fonds, Herrn Hanns-Uwe Lohmann und Herrn Robin Lohmann, hat sich erhärtet. Der zuständige Sprecher der Schwerpunktabteilung Wirtschaftskriminalität teilte mit, dass gegen Herrn Hanns-Uwe Lohmann und Herrn Robin Lohmann Anklage erhoben wurde. Die Anklage bezieht sich derzeit auf die Fonds Alternative Capital Invest GmbH & Co. III., IV. und V. Dubai Tower KG (ACI-Fonds III., IV., V.). In den Prospekten sollen in erheblichem Umfang Vermittlungsprovisionen, Werbungskosten und Gebühren für Markenrechte verschwiegen worden sein.Stellungnahme der Kanzlei GöddeckeDie KANZLEI GÖDDECKE Rechtsanwälte verfolgt den Fall ACI nun schon seit über 2 Jahren. Die erhobene Anklage zeigt einmal mehr, dass im Falle Alternative Capital Invest nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist und Anleger vermutlich bewusst über bestimmte Dinge nicht richtig informiert wurden.Die Anklage bezieht sich derzeit nur auf die Fonds Alternative Capital Invest GmbH & Co. III., IV. und V. Dubai Tower KG ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK