LG Stade: Akkupressurarmbänder verhindern nicht Reise- und Seekrankheit

LG Stade, Beschluss vom 29.03.2011, Az. 8 O 40/11 §§ 3; 4 Nr. 11, 5 Abs. 1 Nr. 1 UWG; § 3 Nr. 1 HWG

Das LG Stade hat im Wege der einstweiligen Verfügung einem Onlinehändler untersagt, im geschäftlichen Verkehr für ein “Akkupressurarmband” zu werben mit den Versprechen 1) “gegen Seekrankheit”, 2) “verhindert Reise- und Seekrankheit”, 3) “Der Druck im Handgelenkbereich wirkt auf das Nervensystem und ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK