Arbeitsrecht ist lukrativ

Das sagt die Frankfurter Allgemeine Zeitung, und damit ist es wahr. Überraschend stellt das Blatt fest, dass es die meisten deutschen Fachanwälte im Arbeitsrecht gäbe (8300 nach neuester Zählung). Das ist im Vergleich zur Gesamtzahl aller Anwälte immer noch wenig, und überraschend ist es auch nicht, denn das Arbeitsrecht ist seit jeher die am besten besetzte Fachanwaltschaft. Dass man sich manchmal fragt, wo der Kollege X seinen Fachanwaltstitel her hat, gehört definitiv dazu.

Aber lukrativ? Mann, ja, Stundensätze von 250-500 EUR sollen die Wirtschaftskanzleien verdienen, sagt die FAZ. Na, ob sie sie verdienen, muss man von Fall zu Fall sehen. Aber jedenfalls wäre das für den Mandanten billiger, wenn es um die übliche Nummer Meldeschriftsatz, Güte, Vergleichen geht. Zeithonorar eher so um 1 Stunde, RVG darüber. Aber wir wissen ja, dass es so nicht ist.

Lukrativ ist Arbeitsrecht in den USA ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK