Verteidiger aufgepasst!

Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil auf die Revision des Angeklagten hin aufgehoben ( 4 StR 5/11). Was zunächst erfreulich klingt, kommt schnell als Bumerang zurück. Denn die Verteidigung hat die Revision unbegrenzt eingelegt, also nicht etwa darauf beschränkt, dass die unterbliebenen Erörterungen zum § 64 StGB nicht angegriffen werden. Durch dieses offene Tor ist der Bundesgerichtshof nun gegangen: Als „durchgreifend rechtsfehlerhaft" hat er es gesehen, dass die Frage der Unterbringung in eine Entziehungsa ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK