wie der angesäuerte Anwalt Termine vergibt

Neulich rief ein Mandant mit einer reichlich komplizierten Rentengeschichte an und man vereinbarte einen Termin auf Mittwoch 10 Uhr. Soweit, so normal. An besagtem Mittwoch um 10 Uhr saß ein Anwalt, der allen seinen Schreibkram beiseite geräumt hatte, eingestimmt auf Rentenrecht an seinem Schreibtisch und sah auf die Uhr. Es war 10 Uhr. Soweit, so normal. Der Mandant kam nicht. Was immer wieder vorkommt. Gegen 11 Uhr klingelte das Telefon und die Lebensgefährtin des 10-Termins sprach wegen dessen überraschender Verhinderung ("kam jetzt erst nac ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK