2C_885/2010: Interessenkonflikt eines Anwalts bejaht (Doppelvertretung)

Ein Anwalt (Anwalt 1) vertrat in einem Scheidungsverfahren die Ehefrau vertreten. Der gegnerische Ehemann hatte einen Privatdetektiv mit Abklärungen betr. seine Ehefrau beauftragt. Zwischen dem Ehemann und dem Privatdetektiv entbrannte daraufhin ein Streit über die Honorarforderung des Detektivs. In diesem Honorarstreit vertrat Anwalt 2, ein Kanzleikollege des Anwalts 1, den Detektiv gegen den Ehemann. Das BGer fasst seine Rechtsprechung zu Interessenkonflikten iSv BGFA 12 c zusammen. Unter anderen beschlägt das Verbot eines Anwalts, eine Vertretung wahrzunehmen, auch seine Kanzleikollegen (schon BGE 135 II 145) ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK