Wenn der Polizist mit Drogen erwischt wird

Bei einem in Berlin beschäftigten Polizeiangestellten im Objektschutz wurden ca. 266 g GHB- einer Partydroge - gefunden. Nachdem der Arbeitgeber von der Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft erfuhr, wurde der Polizeiangestellte nach Anhörung fristgemäß gekündigt. Anhaltspunkte für einen Einnahme der Drogen während der Arbeitszeit oder ein sonstiges Fehlverhalten während der Arbeitszeit liegen jedoch nicht vor. Der Polizeiangestellte wehrte sich gegen die Kündigung mit einer Kündigungsschutzklage ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK