Azubi schätzt Lebensgefährtin ihres Chefs älter und wird entlassen

Es gibt zuweilen erstaunliche Gründe für eine Kündigung. Vor dem Arbeitsgericht Mannheim ist vor kurzem folgender Fall verhandelt worden: Die Klägerin absolvierte bei dem beklagten Rechtsanwalt ihres Ausbildung zur Rechtsanwalts-Fachangestellten. Zum Eklat kam es als die Klägerin die Lebensgefährtin ihres Chefs auf 40 Jahre schätzte, obwohl diese deutlich jünger ist (nämlich 31 Jahre). Der Anwalt fühlte sich dadurch gekränkt. Es kam zu einem heftigen Streit, an dessen er der 19jährigen Auszubildenden gegenüber die fristlose Kündigung aussprach. Hiergegen erhob die Auszubildende Klage ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK