Bundestag beschließt Neuregelung der Selbstanzeige

Der Bundestag hat durch das sogenannte Schwarzgeldbekämpfungsgesetz soeben beschlossen, die Selbstanzeige neu zu regeln. Hierbei wurden die Anforderungen für die Erlangung von Straffreiheit in zwei Punkten verschärft: Zum einen ist notwendig, dass der Steuerpflichtige sich vollständig nachdeklariert, d.h. es darf keine Lücken in der steuerlichen Nacherklärung geben. Diese Anforderung bezieht sich aber nicht auf die Steuern allgemein, sondern lediglich auf die jeweilige Steuerart. Wenn beispielsweise der Steuerpflichtige Einkünfte aus ausländischem Kapitalvermögen nachdeklariert, genügt es künftig nicht mehr, nur eines von mehreren Konten offen zu legen, um jedenfalls insoweit dann Straffreiheit erlangen zu können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK