Haben Presseberichte Einfluss auf Verfahren?

Schlussdiskussion auf dem 35. Strafverteidigertag zum Thema "Manipulierte Wahrheitsfindung. Die Öffentlichkeitsarbeit der Ermittlungsbehörden." Das Gespräch dreht sich primär darum, ob überhaupt und wenn ja: wie frühzeitige Berichterstattung zu einer Vorverurteilung führen kann. Die eingeladene Vertreterin der Staatsanwaltschaft erklärt, sie könne sich nicht vorstellen, dass sich irgendein Richter durch Presseberichte bei der Urteilsfindung beeinflussen lassen würde. Schünemann veröffentlichte bereits vor fast 30 Jahren Forschungsergebnisse, die den Schluss zulassen, dass bereits die Kenntnis vom Inhalt der Ermittlungsakte eine sehr deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeit ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK