Richter mit Humor ...

Ich hatte bereits vor einiger Zeit mal erwähnt, dass auch deutschen Richtern trockener Humor nicht ganz fremd ist (hier) Wie der Beschluss des OLG München (Beschluss vom 10.12.1999 - 26 AR 107/99 = NJW 2000, 748) zeigt, haben selbst Obergerichte Verständnis für Kollegen in der Instanzgerichtsbarkeit, denen der Schalk im Nacken sitzt. Ein Münchener Amtsrichter hatte die mündliche Verhandlung in mehreren Familiensachen auf den 11.11. um 11.11 Uhr terminiert. Die Beklagte in einem Unterhaltsprozess fand das gar nicht lustig und fühlte sich nicht ernstgenommen. In ihrer Dienstaufsichtsbeschwerde meinte sie, der Richter wolle sie mit der Terminierung wohl veräppeln ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK