Patronen im Postkasten

Alle Jahre wieder landen irgendwo Patronen im Postkasten. Diesmal im Zeichen der Anti-Repressionsarbeit. Aus dem Bekennerschreiben:

Die staatliche Repression gegen Angehörige sowohl aus unserer Klasse im allgemeinen, als auch gegen die revolutionäre Linke im besonderen hat Hochkonjunktur: Oury Jalloh verbrennt in einer Polizeizelle in Dessau, Dennis wird in Berlin bei einer Fahrzeugkontrolle durch einen Bullen erschossen, Slieman stirbt in Berlin an den Folgen eines massiven Pfefferspray-Einsatzes – die staatlichen Mörder werden gedeckt und bleiben unbehelligt. Staatsschutzprozesse gegen vermeintliche Angehörige klandestin militanter Gruppierungen und revolutionärer Bewegungen aus dem In- und Ausland, Razzien gegen linke Buchläden, Kriminalisierung linker Medien (radikal, interim und prisma), Spitzelwesen und Häuserräumungen sowie die Beugehaftandrohungen gegen ehemalige Mitglieder der RAF sind nur die Spitze des Eisberges ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK