Bußgelder wegen unzulässigem Informationsaustausch

Nach einer Pressemitteilung des Bundeskartellamtes v. 17.03.2011 hat das Bundeskartellamt Geldbußen in Höhe von insgesamt rund EUR 38 Mio. gegen die Kraft Foods Deutschland AG, Bremen, die Unilever Deutschland Holding AG, Hamburg, und die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld verhangen. Der Grund für die Verhängung der Geldbußen liegt nach Ansicht des Amtes darin, dass hochrangige Vertriebsmitarbeiter der Hersteller über mehrer Jahre hinweg in regelmäßig stattfindenden Gesprächskreisen gegenseitig Informationen ausgetäuscht haben über den Stand und den Verlauf von Verhandlungen des jeweiligen Unternehmens mit verschiedenen großen Einzelhändlern ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK