Polizeireporter lernen nichts

Alle Jahre wieder kommt die Kriminalitätsstatistik der Kantonspolizeien. Und alle Jahr wieder schreiben die Journalisten von Zunahme oder Abnahme der Kriminalität. Dabei geht es bloss um bei der Polizei eingangene Anzeigen.

„Nicht nur die Jugendkriminalität , auch die Gesamtzahl der Delikte ist im Kanton Zürich deutlich zurückgegangen“, schreibt Stefan Hohler am 23. März 2011 im Tages-Anzeiger. Man könnte meinen, er stütze sich auf eine statistische Auswertung von Urteilen. Doch mitnichten.

Es handelt sich um die polizeiliche Kriminalstatistik des Kantons Zürich. Das heisst um die Zahl der eingegangenen Anzeigen. Ob diese Anzeigen zurückgezogen werden, zu Freisprüchen führten, zu Einstellungen aus sonstigen Gründen oder zu Verurteilungen interessiert Hohler nicht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK