Entwurf für eine Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage

Nach dem Entwurf einer Richtlinie über eine Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) hat die Europäische Kommission nunmehr zur weiteren Verwirklichung des gemeinsamen Binnenmarktes ein System zur einheitlichen Berechnung der Steuerbemessungsgrundlage für in der EU tätige Unternehmen vorgeschlagen (Pressemitteilung vom 16.3.2011, IP/11/319). Dieser Entwurf fasst die bisherigen zur GKKB erstellten Papiere zu einer Richtlinie zusammen und weicht inhaltlich in einigen Punkten von den bisherigen Vorschlägen ab. Der Entwurf sieht vor, dass (körperschaftsteuerpflichtige) Unternehmen unabhängig von ihrer Größe für die Möglichkeit optieren können, für ihre gesamte Tätigkeit in der EU eine einzige konsolidierte Steuererklärung bei nur noch einer einzigen Stelle in der EU abzugeben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK