Mythbuster: Rabenväter? -Verurteilte Jungs/Männer wegen Unterhaltspflichtverletzung - "Das Schweigen der Männer!"

Blut geleckt!?!?!? Ist der Furor eines RA Schwenn ansteckend? Die merkürdige Schlagseite der Berichterstattung über Sexualdelikte im Verhältnis ihres Vorkommens/Anteils bei der Gesamzahl aller (Gewalt-)Delikte fiel ja nicht nur im Zuge der Jörg-Kachelmann-Berichterstattung auf. Noch doller wird es dann, wenn man sich die immer weiter auseinandergehende Schere zwischen Taverdächtigen und tatsächlich Verurteilten anschaut, wie wir das gestern hier im Blog getan haben. Aber nicht nur da scheint Einiges aus dem Ruder zu laufen. Das Netz/Google revolutioniert halt alle Lebensbereiche. Ein Buddeln/Googlen lohnt sich (auch hier). Datenbanken sind kein Herrschaftswissen mehr. Egal, wo man reinpickt, wenn man sich die Statistiken der Tatverdächtigen/Verurteilten anguckt, scheint die offensichtlich interessegeleitete öffentliche "WAHR"nehmung stark von der tatsächlichen Bedeutung/Relevanz abzuweichen. Wem ist nicht schon das alljährliche Ritual im Herbst aufgefallen, bei dem in einem Konzert gesteuert von unsichtbarer Hand polyphon aus (bundesweiten) Agenturmeldungen, gesteuerten Verlautbarungen von z.B. Vamv (ja inkl. V, wieso eigentlich?) überquotierten Jugendämtern und iliquiden Stadkämmererinnen über die angeblichen Rabenväter hergezogenwird, die natürlich als Massenphänomen ganze stadthaushalte (wegen UVG) ins Wanken zu bringen in der Lage zu sein scheinen. Und keiner prüft es nach ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK