Zeitraum einer Mietminderung

Ein häufiger Fehler bei Mietminderungen durch Mieter ist neben der Höhe der Minderung und fehlender Mangelanzeige der Zeitraum, in der die Mietminderung geltend gemacht wird. Dies hat der BGH in seiner Entscheidung vom 15.12.2010 ausdrücklich klargestellt:

Der Mieter kann bei einem periodisch auftretendem Mietmangel nur für den Zeitraum mindern, in dem die Gebrauchstauglichkeit auch tatsächlich in erheblicher Weise herabgesetzt ist. Ein Beispiel hierfür sind Ausfall von Heizung oder die Aufheizung von Mieträumen im Sommer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK