Ortstermine – Wenn das Gericht selbst nach dem Recht(en) sieht

Ortstermine sind wohl etwas aus der Mode gekommen. Nach Berichten von Kollegen war es früher regelmäßig der Fall, daß Richter Ortstermine anberaumten, um sich im Beisein der Parteien den Unfallort oder auch den Quell der nachbarlichen Auseinandersetzung selbst zu besehen.

Schade eigentlich, daß das heutzutage so selten stattfindet. So sind es vornehmlich Richter, die sich bereits dem Ruhestand nähern, die noch mit einer gewissen Häufigkeit Ortstermine ansetzen.

Auf den ersten Blick sind Ortstermine lästig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK